mobiles Hauptmenü
Kronen

Kronen

Kronen finden ihren Einsatz bei umfangreichen Zahnsubstanzverlusten, wenn der Defekt so groß ist, dass Inlays oder Onlays nicht mehr infrage kommen. Es gibt für die unterschiedlichen Ansprüche unterschiedliche Kronenarten.

  • Die Teilkronen sind Zahnergänzungen aus Keramik oder Metall. Im Gegensatz zum Inlay umfasst eine Teilkrone alle Bereiche der Kaufläche.
  • Vollgusskronen können aus unterschiedlichen Legierungen hergestellt werden. Hochgoldhaltige Legierungen lassen sich auf Grund ihrer Materialeigenschaften sehr passgenau verarbeiten und haben daher eine lange Haltbarkeit. Vollgusskronen kommen wegen ihrer fehlenden Ästhetik bevorzugt in nicht sichtbaren Bereichen zum Einsatz.
  • Die Verblendkrone hat einen Metallkern mit Kunststoff- oder Keramikverblendung.
  • Die Galvanokronen kombinieren die guten Eigenschaften von Gold und Keramik miteinander. Eine Schicht Feingold garantiert eine präzise Randabdichtung. Diese wird anschließend mit einer Keramikschicht bedeckt.
  • Die Vollkeramikkrone ist völlig metallfrei und für körperlich sehr sensible Menschen hervorragend geeignet. Vollkeramikkronen entsprechen ästhetisch gesehen den höchsten Ansprüchen.
  • Die Stiftkronen kommen zum Einsatz, wenn die natürliche Zahnkrone völlig zerstört ist. In den intakten Wurzelkanal wird hierzu ein Stift- oder Schraubenaufbau verankert, auf den die Krone aufgesetzt wird.

Das Wichtigste auf einen Blick

Sobald es Neuigkeiten gibt, wie z.B. Urlaubszeiten, finden Sie sie an dieser Stelle.